Heizungstechnik und was Sie darüber wissen sollten

Die Heizungstechnik hat sich in den vergangenen Jahren massiv weiterentwickelt. Es hat zwar lange gedauert, aber mittlerweile ist das Bewusstsein über die Vergänglichkeit fossiler Brennstoffe in den Köpfen der Politiker und Verbraucher angekommen.

Wärmedämmung ist Pflicht

Ein Thema, was damit eng im Zusammenhang steht, ist die Wärmedämmung. Vermieter sind ab sofort dazu verpflichtet bei ihren Häusern für eine optimale Wärmedämmung zu sorgen. Das hat eine Reihe von Renovierungen und Mietpreissteigerungen zur Folge.

Über moderne Wärmepumpen und Heizkessel informieren

Zahlreiche Hersteller von Heizungstechnik haben sich auf den Bewusstseinswechsel eingestellt und neue Heizungssysteme konstruiert. Dazu gehören z.B. Pelletheizungen und Wärmepumpen, welche die Wärme entweder aus der Luft, der Erde oder dem Grundwasser ziehen. Wer noch immer mit Erdöl oder Gas heizt, der sollte sich einen modernen Heizkessel zulegen. Damit kann man bares Geld sparen. Der Blick auf das Manometer wird dann wieder einfacher.

Solarzellen sind voll im Trend

Ganz aktuell ist die Wärmegewinnung über Solarenergie. Diese Art der Energiegewinnung wird staatlich subventioniert. Dadurch kann sowohl das Wasser, als auch das Haus selbst beheizt werden. Das positive dabei ist, dass sich auch ältere Häuser nachrüsten lassen. Solarzellen müssen nicht unbedingt auf dem Dach angebracht werden. Die Anlage findet auch auf dem Grundstück den passenden Platz.

Zinsgünstigen Kredit beziehen

Viele Einfamilienhäuser beheizen ihr Haus durch ein Blockheizkraftwerk. Dadurch lässt sich sowohl Strom, als auch Warmwasser und die Beheizung realisieren. Die Ersparnis beträgt mehr als 40 Prozent. Auch ein Blockheizkraftwerk wird staatlich unterstützt. Das kann beispielsweise über einen Kredit der Kreditanstalt für Wiederaufbau erfolgen. Diese Kredite sind äußerst zinsgünstig und unkompliziert zu bekommen. So lassen sich ältere Häuser problemlos aufrüsten. Die Kosten des Umbaus hat man durch die massive Stromersparnis schnell wieder in der Tasche. Natürlich sollte vorher eine Beratung erfolgen. Ziel der Beratung ist es, herauszufinden, welche Art der Heiztechnik sich für das Haus am besten eignet.

 

Google+ Profil der Autorin

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.